Merkliste

0
 

Geringe Versandkosten für DE und AT

Für den Versand nach Deutschland und Österreich fallen geringe Versandkosten an!

Egal wie viele Artikel Sie bestellen Sie bezahlen immer nur den hier angeführten Betrag:

DE: EUR 9,90 
AT: EUR 5,90



Kostenlose Ledermuster

Sie sind noch unentschlossen? Sie hatten bei anderen Onlineshops schon großes Pech und sehr schlechte Lederqualität geliefert bekommen? Sie wollen diesmal auf Nummer sicher gehen und lieber zuerst das Leder sehen, fühlen oder auch daran riechen können?

Kein Problem, LEDER-DELUXE macht‘s möglich und bietet allen noch unentschlossenen Kunden die Möglichkeit sich
kostenlose Ledermuster schicken zu lassen. Sie können sich so vorab schon von unserer hervorragenden Lederqualität überzeugen.

Geprüfte Lederqualität

ACHTUNG: Wichtiger Hinweis für Ihre Entscheidung bei welchem Händler Sie künftig Ihre Lederbekleidung kaufen sollten!


Endverbraucher können nicht erkennen, ob Lederprodukte mit giftigen Stoffen oder anderen Schadstoffen belastet sind. Hier gilt es für Endverbraucher auf einen Anbieter zu setzten der bekannt dafür ist und eine Firmenpolitik pflegt, die sich auf schadstofffreie Textilien spezialisiert hat.

Leder-Deluxe ist ein Anbieter auf den Sie setzten und vertrauen können, wir lassen unser Leder halbjährlich stichprobenweise von einem unabhängigen Deutschen Prüflabor (ECO-INSTITUT) auf verschiedenste Schadstoffe prüfen, wie zum Beispiel:
  • Chrom VI, Leder, Textilien                                                                         
  • Azofarbstoffe, Leder                                                                                   
  • Azofarbstoffe, 4-Aminoazobenzol (PAAB) Leder/Polyester       
  • PCP (Pentachlorphenol)                                                                           
Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit warnt immer wieder vor schädlichen Substanzen in Schuhen, Handschuhen und Lederbekleidung. Viele der Giftstoffe ließen sich vermeiden.

Schick und bequem ist sie die neue Lederjacke! Doch an Händen und am Hals bilden sich rote, juckende Stellen, sobald die Lederjacke etwas länger getragen wird?!

Der wahrscheinlichste Grund dafür sind Schad- und Giftstoffe in Ihrer Lederbekleidung:
Azofarbstoffe (Krebserzeugende Azofarbstoffe in Leder und Textilien
Zum Färben von Leder und Textilien werden zum Teil große Mengen Azofarbstoffe eingesetzt. Die Azofarbstoffe können über die Atemluft oder die Haut aufgenommen und im Körper zu aromatischen Aminen gespalten werden, von denen eine Reihe als krebserzeugend eingestuft ist. Auch pseudoallergische Reaktionen sind möglich. Diese Azofarbstoffe sind in Österreich und Deutschland verboten. Dieses Verbot gilt für Textilien und Leder, die mit der menschlichen Haut in Berührung kommen können. Zurzeit sind 24 solcher Amine verboten! Unser Leder ist frei von gefährlichen giftigen Azofarbstoffen
(Testbericht Punkt 1)

PCP Pentachlorphenol (Verboten und doch immer noch aktuell)
Pentachlorphenol (Abkürzung: PCP) gehört zur Gruppe der Organochlorpestizide und ist ein starkes Gift. PCP wurde bis in die 80er Jahre wegen seiner bakterien- und pilzabtötenden Wirkung u.a. im Holz- und Bautenschutz und der Leder- und Textilimprägnierung eingesetzt. Dadurch war es überall verbreitet. 1989 wurden die Herstellung, das Inverkehrbringen und die Verwendung von PCP verboten. In verschiedenen Ländern, beispielsweise auch in den USA, wird PCP jedoch noch immer produziert und angewendet, sodass über Importe, insbesondere von behandelten Lederwaren und Textilien, weiterhin eine Exposition für die Bevölkerung bestehen kann. Unser Leder ist völlig frei von gefährlichem PCP Pentachlorphenol
(Testbericht Punkt 3)

P-Aminoazobenzol
Anilingelb ist ein oranges Pulver, das stark cancerogen ist ( Krebs erzeugend oder Krebs fördernd sein kann) und darüber hinaus im Verdacht steht, mutagen zu sein. Anilingelb ist als cancerogenes Amin in der Liste der aromatischen Amine, für die in der EU gesetzliche Grenzwerte festgelegt sind, enthalten. Der Import und Vertrieb von Bedarfsgegenständen, die die festgelegten Grenzwerte überschreiten, ist in der EU verboten. In Importware sind diese giftigen Farbstoffe leider nach wie vor noch immer zu finden. Unser Leder ist völlig frei von P-Aminoazobenzol (Testbericht Punkt 4)
Chrom VI
Chrom VI ist eine Substanz, die beim unsachgemäßen Gerben des Leders entsteht. Damit aus roher Tierhaut Leder wird, werden Chrom-III-Salze eingesetzt. Während des Gerbens kann daraus Chrom VI entstehen, welches bei einigen Menschen in erhöhter Menge Allergien auslöst. Der erwähnte Schadstoff löst sich durch Feuchtigkeit und Körperschweiß aus dem Leder und wird dann von der menschlichen Haut aufgenommen. Viele Schuhe und Lederbekleidung enthalten bedenklich hohe Mengen Chrom VI. Das stellt das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in einem veröffentlichten Bericht fest. In fast der Hälfte der getesteten Fälle entdeckten die Prüfer bedenklich hohe Werte von Chrom VI. In unserem Leder wurden nur geringste Mengen von Chrom VI nachgewiesen
Ein Wert von < 1 ist absolut unbedenklich! Selbstverständlich arbeiten wir mit Hochdruck daran diesen Wert auf 0 zu senken. (Testbericht Punkt 2)

Einfache Bezahlung

Ihnen stehen mehrere Zahlungsmöglichkeiten zur freien Auswahl zur Verfügung:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Paypal
  • Zahlung per Gutschein